Die perfekte Brille finden

Welche Brille passt zu mir?

Ich brauche eine neue Brille, aber ich weiß noch gar nicht genau was zu mir passt …“

Dinge die beim Brillenkauf wichtig sind

Häufig sind dies die ersten Worte, die wir von Kunden hören, wenn sie zu uns ins Geschäft kommen. Zwar freuen sie sich auf eine neue Brille, sind aber oft unsicher, was Farbe, Stil und Größe betrifft. Da sind natürlich wir als Augenoptiker gefragt, um sie nicht nur mit der passenden Brille für ihre Sehstärke und -bedürfnisse zu versorgen, sondern auch typgerecht zu beraten.

Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist riesig und nicht jede Brille ist für jeden geeignet, dennoch gibt es ein paar wichtige Aspekte, die wir hier vorstellen möchten, um Ihnen eine kleine Orientierung und etwas Sicherheit bei Ihrem nächsten Brillenkauf zu geben.

Eine Brille zu kaufen macht Spaß, denn sie kann Ihre Persönlichkeit so zum Vorschein bringen, wie Sie es möchten.

Die Glasstärke – Entscheider bei Form und Größe

Fast jede Brille lässt sich mit jeder Glasstärke verglasen, trotzdem ist es wichtig darauf zu achten, dass die Brille später schön leicht ist, sich die Gläser ästhetisch in die Fassung einfügen und ein optimales Sehen gewährleistet ist.

Nach der Ermittlung Ihrer Sehstärke durch Ihren Augenoptiker, kann man bereits eine Vorauswahl treffen, was für Sie am geeignetsten ist.

Grundsätzlich kann man sagen, dass es bei höheren Glasstärken Sinn macht, Fassungen auszuwählen, die nicht allzu breit sind, damit die ausgesuchte Brille nachher leicht und ästhetisch wird. In Kombination mit extra dünnen Kunststoffgläsern erhält Ihre neue Brille zudem ein natürliches Aussehen.

Doch wie ist es bei einer Gleitsichtbrille? Eine der häufigsten Annahmen der Kunden ist, dass man eine besonders große Brille aussuchen muss, wenn man Gleitsichtgläser benötigt. Doch dies ist nur bedingt richtig. Natürlich brauchen wir eine gewisse Glasgröße um alle Stärken, des Gleitsichtglases optimal unterzubringen, aber keine Sorge: Sie müssen sich keinen Fernseher auf die Nase setzen, um mit den Gleitsichtgläsern gucken zu können. Denn auch für schmalere Brillen lassen sich die passenden Gläser bestellen.

Die Brillenform – Bin ich eher der runde Typ oder der eckige?

Die Form ist der entscheidendste Faktor bei der Frage, wie Sie mit der Brille wirken wollen. Sind Sie eher klassisch und zurückhaltend, legen Sie mehr Wert auf Minimalismus und Funktionalität, oder sind Sie sehr modeorientiert und haben einen extravaganten Style? Sie entscheiden, womit Sie sich um wohlsten fühlen und wie Sie sich Ausdruck verleihen möchten.

Wie bei allem anderen gilt: Eine Brille sollte nicht verkleiden, sondern Ihre einzigartige Persönlichkeit unterstreichen. Probieren Sie einfach mal unterschiedliche Modelle aus und Sie werden feststellen, dass Sie, wenn Sie möchten, mit einer neuen Brille, eine komplette Typveränderung bewirken können.

Hier gibt es ein paar einfache Grundregeln wie die Brille besonders gut mit Ihrer Gesichtsform harmoniert.

Runde Gesichter: 
Einem runden Gesicht schmeichelt ein eckigeres Brillenmodell, um es etwas schmaler wirken zu lassen.

Eckige Gesichter: 
In einem eckigen Gesicht hingegen harmoniert eine rundere Form, um es weicher wirken zu lassen.

Herzförmige Gesichter: 
Herzförmige Gesichter können wunderbar sogenannte Schmetterlingsformen tragen, dies sind Formen die nach außen hin etwas „hochgezogen“ sind.

Ovale Gesichter: 
Ein ovales Gesicht kann jede Brillenform tragen, ob rund, eckig oder Cat-Eye-Style – Sie haben die freie Wahl.

Lange Gesichter: 
Bei einem etwas langgezogenen Gesicht, sollte man eine Form auswählen, die nicht allzu tief ist, sondern mit dem Unterlidbereich abschließt.

Augenbrauen:

Der Oberrand einer Brillenfassung sollte zu der Form Ihrer Augenbrauenform passen, um die Brille harmonisch wirken zu lassen. Wählen Sie hingegen eine Form, die etwas asymmetrisch zu Ihrer Augenbraue ist, wirkt das Gesicht mit der Brille markanter.

Einige der aktuell angesagten Retro-Modelle gehen bewusst über die Augenbrauen und verleihen dem Gesicht einen ganz eigenen Stil. Probieren Sie es aus, und entscheiden was Ihnen am besten gefällt.

Farbe der Brille – Nude, Nougat, Horn, Havanna oder doch lieber Knallrot?

Haben Sie nun die passende Form für sich ausgewählt geht es jetzt um die Farbwahl Ihrer Brille. Auch hier gibt es eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Tönen, sowohl bei Kunststoff-, als auch bei Metallbrillen. Natürlich ist Farbe und Form der aktuellen Mode unterworfen. Im Folgenden soll jedoch erklärt werden, wie Sie Ihren Teint perfekt unterstreichen können. Man unterscheidet hierbei vier verschiedene Farbtypen:

Welcher Brillen-Typ sind Sie?

Frühlingstyp

Frühlingstypen haben meist helle Haut, die einen pfirsichfarbenen oder auch goldenen Unterton hat. Auch die Augenfarbe ist meist eher hell und überwiegend blau oder grün, in seltenen Fällen braun. Das Haar ist blond, rotblond oder auch braun und hat im Licht einen goldenen Schimmer.

Warme und gedeckte Farben wie beispielsweise Sandtöne, Jeansblau oder weiche Braun-Töne stehen diesem Typen am besten.

Sommertyp

Der Sommertyp hat ebenfalls helle Haut, doch diese hat einen deutlich kühleren Hautunterton und kann häufig auch rosé scheinen. Die Augenfarbe ist eher kühl, blau, blaugrün oder grau. Die Haare sind Platinblond oder auch aschbraun.

Kühle, klare Farben wie z.B Eisblau, Steingrau, Braun, oder ein kräftiges Rot kann der Sommertyp sehr gut tragen.

Herbsttyp

Herbsttypen haben einen goldenen Hautunterton und können leicht gebräunt sein. In den meisten Fällen ist die Augenfarbe braun. Ist sie jedoch blau oder grün, dann ist die Farbe eher warm und satt. Die Haare zeichnen sich durch Braun- und Rottöne aus. Herbsttypen stehen kräftige, warme Farben, wie z.B. Gold, Aubergine oder Olive.

Wintertyp

Der Wintertyp hat einen kühlen bzw. olivfarbenen Hautunterton. Seine Augen sind dunkel: Blau, Braun oder Grün oder haben einen sehr hellen klaren Ton. Die Haare sind meist dunkel, entweder braun oder schwarz. Kühle und kräftige Farben schmeicheln diesem Typen, wie beispielsweise Rot, Blau, Schwarz.

Finden Sie die Brille, die am besten zu Ihnen passt

Mit diesen kleinen Tools steht Ihrem nächsten Brillenkauf nichts mehr im Wege.